Palästina

93 Verletzte durch israelischen Angriff auf palästinensische Boote

93 Verletzte durch israelischen Angriff auf palästinensische Boote

Mindestens 93 Menschen sind am Montag durch den Angriff israelischer Militärboote auf palästinensische Boote in den Küstengewässern im nördlichen Gazastreifen verletzt worden.

Die palästinensischen Boote hatten sich an der 10.Demonstration gegen die Seeblockade des Gazastreifens beteiligt. Die Teilnehmer fordern die Aufhebung der 12-jährigen israelischen Seeblockade. 

Dabei haben mehrere Boote den Hafen von Gaza in Richtung der Küste Zakim im Nordwesten von Beit Lahia verlassen. Eine palästinensische Quelle teilte mit: "Das Zakim-Gebiet wurde ausgewählt, weil es der israelischen Armee am nächsten ist. Wir wollen auch, dass die Belagerung der Marine aufgehoben wird. Die Welt muss wissen, dass Gaza das Recht hat, einen Hafen zu haben, der es mit der Welt verbindet. "


Seit dem 30. März organisieren die Palästinenser jeden Freitag Protestdemonstartionen im Rahmen der "Recht auf Rückkehr-Bewegung" im Gazastreifen in der Nähe der Grenze zum zionistischen Besatzerregime, um das Ende der israelischen Besatzung und die Aufhebung der Blockade von Gaza zu fordern. Mehr als 190 Palästinenser wurden bisher bei diesen Demonstrationen vom israelischen Militär erschossen und mehr als 20.000 wurden verletzt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Arba'een
Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky