Myanmar

UNICEF: Myanmars Militär töten absichtlich Rohingya-Kinder

UNICEF: Myanmars Militär töten absichtlich Rohingya-Kinder

Der Exekutiv-Vizepräsident des Kinderhilfswerks der Vereinten NationenUNICEF), Justin Forsett, hat dem Militär in Myanmar vorgeworfen, die Rohingya-Kinder absichtlich zu töten.

Im Zusammenhang mit der  weltweiten  Flüchtlingskrise sagte Forsett  heute in einem Gespräch mit dem englischsprachigen Al-Jazeera-Fernsehsender, in Anwesenheit von Altern und anderen Familienangehörigen werden die Rohingya-Kinder sexuell misshandelt und anschließend getötet.

Auch aus Syrien und Nigeria   werden ähnliche Vorfälle gemeldet. In Syrien nehmen Scharfschütze auf den Schulgeländen ins Vesier. In Nigeria erzählten die Kinder, dass die Terrorgruppe "Boku-Haram die sie  zum Krieg zwingt oder sie  für Sebstmordanschläge einesetzt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram