Syrien

Irans Revolutionsoberhaupt: Angriff auf Syrien ist ein Verbrechen, USA werden wie zuvor scheitern

Irans Revolutionsoberhaupt: Angriff auf Syrien ist ein Verbrechen, USA werden wie zuvor scheitern

Irans Revolutionsoberhaupt hat den Raketenangriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien ein Verbrechen genannt und deren Behauptung, dass sie gegen den Einsatz von Chemiewaffen vorgehen würden, als eine Lüge bezeichnet.

"Die Islamische Republik Iran wird weiterhin an der Seite der Widerstandsgruppen stehen und die Pläne der USA für die Region werden gewiss scheitern", sagte heute Ajatollah Seyyed Ali Khamenei bei einer Rede vor einigen Regierungsvertretern, Botschaftern aus islamischen Ländern in Teheran und Bevölkerungsschichten. Er nannte den US-Präsidenten, den französischen Präsidenten und die britische Premierministerin Verbrecher und betonte, dass die Amerikaner wie ihr Schicksal in Afghanistan und dem Irak auch von ihren Verbrechen in Syrien keinen Nutzen haben würden. Irans Revolutionsführer bezeichnete die Vorgehensweise der USA und einiger westlicher Staaten als eine "internationale Diktatur" und "kolonialistisch". Er unterstrich, dass die Diktatoren nirgends erfolgreich sein könnten. Die Ziele der USA und deren Verbündeten in der Region würden bestimmt scheitern, so Ajatollah Khamenei. Er fuhr fort, dass das Ziel der Amerikaner sich nicht nur auf Syrien, den Irak oder Afghanistan beschränke, sondern die Amerikaner würden versuchen, der ganzen islamischen Welt zu schaden. Er forderte daher die islamischen Staaten, sich nicht dem Willen der USA zu fügen. Ajatollah Khamenei unterstrich, dass der Grund der Anwesenheit Irans in Syrien und dem Westasien die Hilfe für den Widerstand gegen die Erpressungen und Unterdrückungen der imperialistischen Mächte und deren Unterstützungen für die Terroristen in dieser Region sei. Mit der Unterstützung der Widerstandskräfte sei es der syrischen Regierung gelungen, die Terrorgruppen, die durch die USA und deren westliche Verbündeten sowie Saudi-Arabien entstanden seien, zu besiegen, so Ajatollah Khamenei. 

Irans Revolutionsoberhaupt hat hervorgehoben, dass die Islamische Republik Iran überall, wo die unterdrückten Völker Hilfe brauchen würden, sie unterstützen werde. Dies sei der Grund für die Unterstützung des palästinensischen Volkes durch die Islamische Republik, sagte Ajatollah Khamenei und bekräftigte: "Das palästinensische Volk hat durch seinen Widerstand zu einem mächtigen Volk geworden und wird ohne Zweifel in der Zukunft die Zionisten besiegen."         


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
We are All Zakzaky