Iran

Irans Botschafter im Irak: Mehr als 3 Millionen Pilger reisen anlässlich des Arbain-Tages aus Iran nach Kerbela

Irans Botschafter im Irak: Mehr als 3 Millionen Pilger reisen anlässlich des Arbain-Tages aus Iran nach Kerbela

Nach Angaben des iranischen Botschafters in Baghdad wird es geschätzt, dass bis nächste Woche mehr als 3 Millionen iranische und ausländische Pilger über iranische Grenzübergänge zur Teilnahme an den Trauerzeremonien des Arbain-Tages nach Kerbela reisen.

Irans Botschafter im Irak, Iraj Masjedi, hat heute am Rande eines Besuchs in der Stadt Kut, der Hauptstadt der Provinz Vasit im Osten des Iraks in einem Gespräch mit IRNA gesagt: "Laut den letzten Informationen wird es in diesem Jahr im Vergleich zum vorigen Jahr 300 Tausend mehr Pilger aus Iran in Kerbela geben". Bis Donnerstag, dem 2. Novemebr, seien bereits 1 Million und 700 Tausend iranische Pilger im Irak eingetroffen, meldete Iraj Masjedi weiter. Statistiken zufolge trafen im letzten Jahr mehr als 2 Millionen Iraner anlässlich des Arbain-Tages in Kerbela ein. 

Am kommenden Donnerstag, dem 20. Tag des Monats Safar nach dem islamischen Mondkalender, gleich dem 9. November 2017, werden jährlich Trauerzeremonien anlässlich des 40. Tages (Arbain) nach dem Märtyrertod des 3. Imams der Schiiten, Imam Hossein, gefeiert. Millionen Pilger aus der ganzen Welt sammeln sich jedes Jahr an diesem Tag in der Stadt Kerbela im Süden des Iraks.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky