Iran

Iranische Demonstranten verurteilen anti-iranische Äußerungen des US-Präsidenten

Iranische Demonstranten verurteilen anti-iranische Äußerungen des US-Präsidenten

Viele Iraner haben heute bei landesweiten Demonstrationen die beleidigenden Worte des US-Präsidenten Donald Trump gegen das iranische Volk, die Anwendung des falschen Namen für den Persischen Golf sowie den Druck auf die iranische Revolutionsgarde scharf verurteilt.

In Teheran sammelten sich heute Morgen die Demonstranten vor dem ehemaligen Botschaftsgebäude der USA anlässlich des nationalen Tages des Kampfes gegen den Imperialismus. In einer Resolution haben die Demonstranten hervorgehoben, dass das iranische Volk ganz wachsam alle Erpressungen und Intrigen der imperialistischen Mächte vereiteln werde und nach wie vor die Führung in den USA als den Hauptfeind Irans bezeichne. In der Resolution steht, dass die Iraner die Kräfte der Revolutionsgarde als einen starken Schutz gegen die Feindseligkeiten der USA und deren Verbündete sowie die von ihnen unterstützten Terroristen und nicht zuletzt gegen das israelische Regime in der Region ansehen. Die Demonstranten haben in ihrer Resolution zudem die Unterstützung der unterdrückten Völker in Palästina, dem Jemen, Syrien, Bahrain, Myanmar und die Schiiten in Saudi-Arabien unterstrichen. 

Weiter heißt es in der Resolution der heutigen Kundgebung, dass die Sabotageaktionen der USA gegen das Internationale Atomabkommen und die Fortsetzung der anti-iranischen Sanktionen durch die USA beweisen würden, dass die Unabhängigkeit und der Fortschritt Irans ausschließlich auf der Grundlage des Widerstandes gegen die unrechtmäßigen Forderungen der Imperialisten und durch die Entfaltung der inländischen Potentiale zu verwirklichen seien.    


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky