Iran

Iran: Solidarität mit dem unterdrückten palästinensischen Volk

Iran: Solidarität mit dem unterdrückten palästinensischen Volk

Bei landesweiten Kundgebungen haben heute Millionen Iraner ihre Solidarität mit dem unterdrückten palästinensischen Volk bekundet.

Anlässlich des "Internationalen Al-Quds-Tages" gingen heute Millionen Iraner in allen iranischen Städten auf die Straße, um ihrer Unterstützung für die Heilige Stadt "Al-Quds"  und das wehrlose palästinensische Volk Nachdruck zu verleihen.

Die Demonstranten hielten Plakate  in den Händen, mit den Aufschriften "Internationaler Al-Quds-Tag, Tag des Sieges der Widerstandsfront, "Nieder mit den USA", "Nieder mit Israel", Nieder mit dem Ale Saud-Regime und den Verrätern in der Region".

Prominente  aus der Politik und dem Militär nahmen ebenfalls wie in den Jahren zuvor an den Kundgebungen und Fußmärschen teil.

Der Al-Quds-Tag geht auf einen Aufruf des Gründers der Islamischen Republik Iran,  Imam Khomeini (r), zurück. Am 8. August 1979 forderte der Imam „alle Muslime der Welt und alle muslimischen Regierungen“ dazu auf, am letzten Freitag des islamischen Fastenmonats Ramadan  die „internationale muslimische Solidarität zur Unterstützung der legitimen Rechte des muslimisch-palästinensischen Volkes zu erklären“.

Der Al-Quds-Tag wird darüber hinaus auch in weiteren Ländern des Nahen Osten mit hohem schiitischen  bzw. palästinensischen Bevölkerungsanteil sowie in den europäischen Ländern begangen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky