Iran

Iran: 114.000 Ausländer haben kostenlose Krankenversicherung

Iran: 114.000 Ausländer haben kostenlose Krankenversicherung

Bisher profitieren 114 000 ausländische Staatsangehörige in Iran von den kostenlosen Dienstleistungen der Krankenversicherung "Salamat" (Gesundheit).

Ahmad Mohammadifar, der Generaldirektor der Abteilung für Ausländer und Einwanderer des iranischen Innenministeriums hat am Dienstagabend bei einer Zusammenkunft mit dem Vertreter des UN-Hochkomissariats für Flüchtlinge -UNHCR- für Iran, Sivanka Dhanapala, in Schiraz (Südiran) auch darauf hingewiesen, dass bis vor 2 Jahren rund 360 000 Kinder von Migranten in Iran in die Schule gegangen sind, und seit der Anweisung des geehrten Revolutionsoberhauptes, dass alle ausländischen Staatsangehörigen eine Ausbildung erhalten müssen, jetzt auch 75 000 Migrantenkinder, die sich illegal in Iran aufhalten, in die Schule gehen.

Er wies darauf hin, dass die Migranten diese Dienstleitungen erhalten, während Iran nur geringe internationale Hilfen bekomme für Flüchtlinge und Einwanderer.

Die IR Iran sehe die Flüchtlinge und Einwanderer mit humanitärem Blick. 

Der UNHCR-Vertreter in Iran sagte, dass die iranische Unterstützung für Flüchtlinge lobenswert sei.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky