Iran

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: "Schwerttanz" - eine moderne Ignoranz neben der "Stammesignoranz - soll verspottet werden

  • News Code : 836000
  • Source : Tehran(Irna)
Brief

- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat am Dienstagabend eine Gruppe von Dichtern, Persönlichkeiten aus dem Kultur- und Literaturbereich empfangen.

In einer Ansprache vor dieser Gruppe aus dem Iran sowie dem Ausland  Indien, Afghanistan  und der Türkei sagte der geehrte Ayatollah Khamenei an die Adresse der Anwesenden: Verspotten Sie den Schwerttanz als eine "moderne Ignoranz" neben der "Stammesignoranz."

Die Ereignisse im Irak und Syrien sowie Tapferkeiten der Schrein-Verteigdiger sind Themen, die Gedichte verdienen.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt bekräftigte: Viele wissen nicht, was die US-Amerikaner im Irak bezweckten und was ihnen passiert ist, aber das ist wichtig zu wissen, wie sich der "Irak unter Saddam" in den "Irak von Hakim-Märtyrer" vewandelt hat.

Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die Lage  der Poesie vor der Islamischen Revolution im Iran hin und betonte, jene Poesie diente nicht der "Aufklärung und dem nationalen Erwachen". Er erklärte: Alle Personen, die sich damals als Verfechter der Moderne" ausgaben, taten nichts für den Fortschritt im  Iran und für  die wahre und richtige Modernität.  

Der geehrte Ayatollah Khamenei bezeichnete den Sieg der Islamischen Revolution als den Beginn einer  neuen Epoche der Poesie und lobte  die  jungen  Dichter, die mit ihren Dichtungen den Zielen ihres Landes dienen.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt begrüßte, dass die Zahl dieser Dichter kontinuierlich ansteigt, und die Poesien mit religiösem und revolutionärem Inhalt  wachsen und voranschreiten.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram