Türkei

Türkei: Wahlkommission bestätigt Sieg Erdogans

Türkei: Wahlkommission bestätigt Sieg Erdogans

Rekord: fast 90% Wahlbeteiligung - Recep Tayyip Erdogan absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erhalten - AKP kann mit mehr als 340 der 600 Sitze im Parlament rechnen

Die türkische Wahlkommission hat den Wahlsieg von Präsident Recep Tayyip Erdogan bestätigt. Am späten Abend dann war es amtlich: Erdogan muss nicht in die Stichwahl, er erhielt die absolute Mehrheit der Stimmen. Sein stärkster Gegenkandidat, Muharrem Ince von der CHP, kam auf 30,8 Prozent

Mit mehr als 50 Prozent Stimmenanteil wäre der Präsident bereits in der ersten Runde wiedergewählt und erster Staatschef der Türkei in dem von ihm 2017 durchgesetzten Präsidialsystem. Schon während der Abstimmung hatten Oppositionspolitiker Unregelmäßigkeiten gemeldet. Die Opposition erkannte den bereits von Erdogan reklamierten Sieg noch nicht an.

Erdogan hatte sich dabei bereits vor dem Ende der Auszählung zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. „Die inoffiziellen Ergebnisse stehen fest“, sagte Erdogan am Sonntagabend in Istanbul. „Demnach hat unser Volk meiner Person den Auftrag der Präsidentschaft und der Regierung gegeben.“ Bei der Parlamentswahl hätten die Wähler außerdem dem von seiner AKP geführten Parteienbündnis die absolute Mehrheit im Parlament verschafft.

Das von Erdogans AKP geführte Parteienbündnis könnte zudem nach Anadolu-Teilergebnissen mit deutlich mehr als 340 der 600 Sitze im Parlament rechnen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky