Deutschland

Muslimische Frau wegen ihres Kopftuchs ins Gesicht geschlagen

Muslimische Frau wegen ihres Kopftuchs ins Gesicht geschlagen

In Berlin wurde eine muslimische Frau wegen ihres Kopftuches ins Gesicht geschlagen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Dienstag wurde eine muslimische Frau in Berlin-Spandau von einem fremden Mann aufgrund ihres Kopftuches geschlagen. Die 36-jährige Frau befand sich gegen 12 Uhr Mittag an einer Bushaltestelle, als ein fremder Mann sie nach ihrem Kopftuch fragte.

Die Frau teilte dem 67-jährigen Mann mit, dass sie Muslimin sei und ihr Kopftuch gerne trage. Daraufhin schlug er ihr unvermittelt mit der Hand ins Gesicht nach Polizeiangaben.

Ein Zeuge beobachtete die Tat und alarmierte sofort die Polizei. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt habe am Tatort die Personalien aufgenommen, weil ein politisch motivierter Hintergrund der Tat vorliegen könnte.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky