Uno meldet 68 getötete Zivilisten im Jemen

Uno meldet 68 getötete Zivilisten im Jemen

Bei Luftangriffen der saudi-arabischen Allianz sind im Jemen 68 Menschen ums Leben gekommen. Darunter sollen sich laut Uno auch Kinder befinden.

Im Jemen sind nach Angaben der Uno bei zwei Luftangriffen der von Saudi-Arabien angeführten Militärkoalition 68 Zivilisten getötet worden. Die beiden Attacken am Dienstag hätten sich gegen Ziele in der südwestlichen Provinz Taes sowie der Provinz Hodeida am Roten Meer gerichtet, teilte ein Uno-Hilfskoordinator im Jemen mit.

Bei dem Luftangriff auf einen Markt in Taes seien 54 Zivilisten getötet und 32 weitere verletzt worden. Unter den Todesopfern seien auch acht Kinder. Der zweite Angriff in Hodeida habe 14 weitere Zivilisten getötet, die alle zu einer Familie gehörten. Über den Angriff in Taes hatten am Mittwoch bereits die jemenitischen Behörden informiert, allerdings niedrigere Opferzahlen genannt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram