Moschee mit Hakenkreuzen beschmiert

Moschee mit Hakenkreuzen beschmiert

Die Außenfassade der Maryam-Moschee in Oldenburg von mit Hakenkreuzen und islamfeindlichen Beleidigungen beschmiert. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Die Polizei ermittelt.

Am Mittwochabend wurde die Maryam-Moschee des islamischen Kulturvereins Oldenburg (Niedersachsen) auf der Alexander Straße Opfer eines rechtsextremistischen Angriffs. Der mutmaßliche Täter hat die Außenfassade der Moschee mit Hakenkreuzen und islamfeindlichen Beleidigungen wie „Muslime Raus“ besprüht, berichtet die NWZ. Zudem habe er das Türschloss mit Sekundenkleber verklebt.

Der Hausmeister des benachbarten Gymnasiums habe die Sachbeschädigung festgestellt und sofort die Polizei und die Moscheegemeinde informiert. Medienberichten zufolge hätten Beamte einen 44-jährigen Oldenburger in der Nähe der Moschee festgenommen. Ob er tatsächlich der Täter sei, werde noch ermittelt. Das Türschloss wurde von der Moscheegemeinde erneuert.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky