Islamischer Religionsunterricht weiter nur als Modellprojekt

Islamischer Religionsunterricht weiter nur als Modellprojekt

Eigentlich sollte der Islamische Religionsunterricht in Baden-Württemberg als reguläres Fach eingeführt werden. Die Landesregierung hat sich aber doch dagegen entschieden und verlängert das Modellprojekt um ein weiteres Jahr.

Islamischer Religionsunterricht wird in Baden-Württemberg weiter nur im Rahmen eines Modellprojektes erteilt. Das grün-schwarze Kabinett will an diesem Dienstag – wie bereits angekündigt – eine Verlängerung des Projekts um ein Jahr beschließen. Das geht aus einer Kabinettsvorlage des Kultusministeriums für die Sitzung in Stuttgart hervor.

Ursprünglich sollte es zum Schuljahr 2018/2019 einen regulären islamischen Religionsunterricht im Südwesten geben. Die Landesregierung hatte sich aber wegen einer Reihe offener Fragen entschieden, diesen Schritt noch nicht zu vollziehen. Im laufenden Schuljahr 2017/2018 nehmen fast 6100 Schüler an 93 Schulen am islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung teil.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky