Für Europa in die Große Koalition

  • News Code : 871173
  • Source : spiegel
Brief

Die SPD steht vor einem schwierigen Parteitag, viele Anhänger lehnen eine Große Koalition ab. Außenminister Gabriel wirbt indirekt für ein Bündnis mit der Union. Sein Argument: Europa.

Vor ein paar Wochen noch, da war Sigmar Gabriel der "scheidende Außenminister". Inzwischen aber macht der Vizekanzler nicht mehr den Eindruck, als bereite er sich auf den Abschied vor, als mache ihm das Regieren keinen Spaß mehr. Im Gegenteil.

Von Bangladesch über die Elfenbeinküste bis in die USA - Gabriel ist ständig unterwegs in diesen Tagen. Am Dienstag hielt er eine Rede auf einer Veranstaltung der Körber-Stiftung in Berlin, am Nachmittag ging es zur Nato-Außenministerkonferenz in Brüssel.

Am Mittwoch wird Gabriel an der Seite von SPD-Parteichef Martin Schulz und dem Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), Achim Post, im Willy-Brandt-Haus auftreten. Thema der internationalen Konferenz: "Die Herausforderungen für die europäische Sozialdemokratie und Perspektiven für progressive Politik weltweit".

Die Ohnmachtsfrage

Der Auftritt der drei ist kein beliebiger PR-Termin. Gabriel, der Außenpolitiker, Schulz, der einstige Präsident des Europaparlaments - es ist ein Zeichen. Die Botschaft: Die SPD wird gebraucht, in Deutschland, in Europa, in der Welt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram