"Die Leute wollen, dass das Land funktioniert"

Mit großer Erleichterung hat Kanzlerin Merkel den Durchbruch bei den Sondierungsgesprächen aufgenommen. SPD-Chef Schulz gestand aber auch, es habe "turbulente Momente" bei der Marathonsitzung gegeben.

Kanzlerin Angela Merkel hat die Kompromisse der Sondierer von Union und SPD für eine Fortsetzung der Großen Koalition begrüßt. Es handle sich "um ein Papier des Gebens und des Nehmens, wie es sein muss, das dann für unsere Gesellschaft einen breiten Bogen aufspannt", sagte Merkel. "Die Leute wollen, dass das Land funktioniert", sagte die CDU-Chefin. (Lesen Sie hier die Ergebnisse der Sondierungsgespräche als PDF)

Zuvor hatten die Partei- und Fraktionsvorsitzenden nach mehr als 24-stündigen Verhandlungen in der SPD-Zentrale einen Durchbruch erzielt. Das Papier sei von der Unionsseite einstimmig gebilligt worden, berichtete Merkel. Damit empfehle man die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer stabilen Regierung.

Merkel sprach von intensiven, ernsthaften und tiefgehenden Sondierungen. Die Ergebnisse seien nicht oberflächlich, sie drückten vielmehr aus, "dass wir ernsthaft daran arbeiten, heute und in dieser Legislaturperiode die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass wir auch in 10 und 15 Jahren gut in Deutschland leben können". Es gehe um umfassende soziale Sicherheit und Zukunftsinvestitionen in das Land und besonders die Familien und Kinder.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram