USA fordern Deutschland zu Abzug des Botschafters aus Nordkorea auf

USA fordern Deutschland zu Abzug des Botschafters aus Nordkorea auf

Die USA drohen Nordkoreas Führung nach dem jüngsten Raketenstart mit "absoluter Zerstörung". Von China fordern sie den Stopp der Öllieferungen an Pjöngjang, von Deutschland den Abzug seines Botschafters.

Nach dem jüngsten nordkoreanischen Raketentest haben die USA alle Länder aufgerufen, ihre diplomatischen und Handelsbeziehungen mit Pjöngjang zu beenden. Das forderte die amerikanische Uno-Botschafterin Nikki Haley in einer Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Er hatte am Mittwoch über die Lage beraten. Haley warnte in ihrer neunminütigen Rede, "im Falle eines Kriegs" werde die Führung in Nordkorea "vollkommen zerstört".

Mit seinem jüngsten Test einer Interkontinentalrakete habe Nordkorea sich für "die Aggression entschieden" statt für einen friedlichen Prozess. "Das Verhalten Nordkoreas ist immer weniger tolerierbar", sagte Haley. US-Präsident Donald Trump hatte Nordkorea bereits bei seinem ersten Auftritt vor der Uno im September mit "völliger Zerstörung" gedroht.


Nordkorea hatte am Mittwoch eine Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15 abgeschossen. Anschließend erklärte das Regime, das gesamte US-Festland liege nun in Reichweite nordkoreanischer Raketen. Unter anderem die USA, Japan, Deutschland und Russland verurteilten die Aktion. Es war der 19. Raketentest in diesem Jahr, im September hatte Nordkorea zudem zum sechsten Mal einen Atomtest durchgeführt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky