US-Außenministerium erhebt seine Stimme

US-Außenministerium erhebt seine Stimme

Die Präsidentschaftswahlen in Russland haben noch nicht begonnen, die USA beeilen sich aber bereits, sich einzumischen. Dies schreibt die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Donnerstag.

Warum haben die westlichen Kämpfer für die Rechte des russischen Volkes nicht den Wunsch, gegen den Beschluss der Zentralen Wahlkommission zu anderen Kandidaten, die nicht registriert wurden, zu protestieren? Erst nach der Verweigerung der Registrierung für Alexej Nawalny kam es zu Besorgnissen wegen der Umsetzung der Grundrechte der russischen Staatsbürger seitens des US-Außenministeriums und der EU.

„Das ist eine direkte Einmischung in den Wahlprozess und in innere Angelegenheiten des Staates“, schrieb die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, auf Facebook. Ihr zufolge ist es lächerlich, dass die Vorwürfe wegen der Verletzung der Rechte und Freiheiten vom US-Außenministerium zu hören waren, das gerade erst RT und Sputnik als ausländische Agenten einstufte, gegen russische Medien in der ganzen Welt hetzt und unglaublich viel Geld in die Bekämpfung der russischen Propaganda investiert.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky