Myanmar

Iran entsendet humanitäre Hilfsgüter für myanmarische Flüchtlinge

Iran entsendet humanitäre Hilfsgüter für myanmarische Flüchtlinge

Die Islamische Republik Iran hat heute Freitag ihre erste humanitäre Hilfslieferung für die myanmarischen Flüchtlinge in das Land Bangladesch entsandt.

Die Hilfslieferung mit einem Gewicht von rund 40 Tonnen setzt sich aus Medikamenten, Lebensmitteln sowie Zelten zusammen und hat heute Freitag Iran Richtung Bangladesch verlassen.

Ebenso werden Mitarbeiter des iranischen Roten Halbmondes, des islamisch-iranischen Parlaments und des iranischen Außenministeriums in das Land reisen.

Wie Irans Außenamtssprecher Bahram Ghassemi bereits am Mittwoch bekannt gab, sei Iran bereit, Unterkünfte für die Flüchtlinge aus Myanmar sowie Lazarette in Bangladesch zu errichten, im Falle dass Bangladesch seine Bereitwilligung dazu bekannt gibt.

Die gewaltsamen Angriffe der myanmarischen Armeekräfte auf die muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar haben bislang mehr als 400.000 Menschen in die Flucht ins benachbarte Bangladesch getrieben.

400 weitere Muslime seien allein in den letzten zwei Wochen dieser Gewaltwelle zum Opfer gefallen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram