Myanmar

Interparlamentarische Konferenz in St. Petersburg: Gewalt gegen Rohingya-Muslime verurteilt

  • News Code : 860810
  • Source : Sankt Petersburg (IRNA)
Brief

Die Teilnehmer der interparlamentarischen Konferenz in Sankt Petersburg, die unter Leitung des iranischen Parlamentspräsidenten Ali Laridschani stattfand, haben den Völkermord an den Rohingya-Muslimen in Myanmar verurteilt.

Die Beschluss wurde auf dringende Aufforderung der Länder Iran, Bangladesh, Indonesien, Vereinigte Arabische Emirate, Marokko, Türkei und Sudan auf der Vollversammlung mit großer Mehrheit verabschiedet. 

Laut dem Beschluss, der am Montag verkündet wurde, forderten die Teilnehmer ein Ende der humanitären Krise der Rohingya-Muslime in Myanmar. Zu den Schwerpunkten gehörten unter anderem die Einstellung der Verhaftungen und der Gewalt gegen die Rohingyas. Diese Maßnahmen seien als Bedrohung für den Frieden und die internationale Sicherheit anzusehen. Ein weiterer Absatz forderte zur Gewährleistung einer sicheren Rückkehr der Flüchtlinge in ihr Heimatland auf.  

In den letzten Monaten haben die Übergriffe rechtextremistischer Buddhisten auf die Rohingya-Muslime massiv zugenommen. Dabei wurden tausende Menschen darunter Frauen und Kinder getötet oder verletzt. Zehntausende sind seitdem auf der Flucht.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Arba'een
Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky