Myanmar

Bangladesch: Mindestens 3.000 Rohingya-Muslime in Myanmar getötet worden

  • News Code : 853735
  • Source : Dhaka (ISNA)
Brief

Die Militärkräfte in Myanmar hätten in den letzten zwei Wochen mehr als 3.000 Angehörige der Rohingya im birmanischen Bundesstaat Rakhine getötet.

Das teilte der Außenminister von Bangladesch, Abul Hasan Mahmood Ali, am Sonntag  mit. 300.000 weitere Rohingya-Muslime hätten Rakhine verlassen und in Bangladesch nach Schutz gesucht. "Myanmars Militär hat unzählige Häuser zerstört", sagte Ali gegenüber Medien. Er erklärte,  Bangladesch habe in den letzten drei Jahrzehnten 400.000 Rohingya untergebracht  und die jüngste Gewaltwelle in Myanmar habe dazu geführt, dass diese Zahl auf 700.000 gestiegen und   für Dhaka eine große Herausforderung enstanden sei.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram