Myanmar

Amnesty International: Myanmar verdient Militärsanktionen

  • News Code : 861589
  • Source : London (IRNA)
Brief

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die myanmarischen Sicherheitskräfte für die systematische Tötung von Hunderten Männern, Frauen und Kinder der muslimischen Rohingya-Minderheit verantwortlich gemacht.

Amnesty International forderte in ihrem englischsprachigen Bericht "‘My World Is Finished’ die Verhängung einer Militärblockade gegen Myanmar sowie eine Befragung der für diese Greueltaten zuständigen Personen.

Hunderte von Menschen seien in den Dörfern bei den Angriffen von Sicherheitskräften getötet worden, leer stehende Häuser wurden niedergebrannt, hieß es im AI-Bericht, der nach einem Gespräch mit rund 120 Rohingya-Flüchtlingen veröffentlicht wurde.

Die Menschenrechtsorganisation legte Dokumente von Augenzeugen diesbezüglich vor, die zeigen, dass die Verursacher dieser Gewalttaten myanmarische Armee-Uniformen getragen hatten. 

Seit dem Ausbruch der Gewalt gegen die Rohingya-Muslime durch myanmarische Armeekräfte sind mehr als 580.000 Menschen ins Nachbarland Bangladesch geflohen. Dies führte zu einer humanitäre Krise. 


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Arba'een
Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky